Zur Wahl

Wer sich gern über mangelnde ethische Qualitäten des Führungspersonal der AfD auslässt, dem möchte ich folgende Vergleiche anbieten; nicht, weil das eine das andere besser machen würde, sondern um auf die strukturellen Defizite hinzuweisen. Wir haben keine Partei mit primär wählbaren Politikern:

Herr Höcke z.B. spielt in der gleichen Liga wie Herr Maas, nur dass Zweiterer in der Regierung sitzt.

In Bezug auf die Bundeswehr glaube ich nicht, dass Herr Gauland ein größeres Übel ist, als Frau v.d. Leyen.

Nehmen wir mal bekannte Frontfrauen, so muss ich gestehen, dass mir Frau Weidel deutlich lieber ist, als Frau Merkel.

Von sonstigen Ausfällen, Schwesig, Beck, Stegner, Tauber u.v.m. brauche ich wohl nicht viel zu sagen. Ob da die AfD so viel problematischer ist als der Rest, glaube ich kaum.

Thod Verfasst von:

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.

Ein Kommentar

  1. Avatar
    Thomas R.
    4. Januar 2018
    Antworten

    Heute am 4.1.2018,
    scheint es immer klarer, dass eine Gesellschaft ohne Gott, erstens orientierungslos, zweitens unfähig zur Wahrheit und nicht fähig ist gemeinsam einer Vision zu folgen.
    Somit ist es wichtig dass wir Christen offener bereit sind Stellung zu beziehen, mit der Konsequenz als Diffamierer, Diskrimierer, Weltverschwörungstheoretiker oder fundamentalistische Spinner an den Pranger gestellt zu werden.
    Aber wir haben unsere Pflicht getan die Wahrheit zu bezeugen: Wenn Gott das Haus nicht baut, ist die Mühe der Bauleute vergeblich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.