Politik unter Corona-Vorwand

Woher kommt die irrige Ansicht, dieser Staat wolle (oder könne gar) für das Wohl seiner Bürger sorgen?

Noch nie hat sich eine Regierung darum gekümmert, ob ihre Wähler gesund sind. Es gibt keine zusätzlichen Gelder für das Gesundheitswesen, keinen Zuschuss für medizinisches Personal, für Forschung, Medikamente, Medizintechnik oder Infrastruktur. Wo kämen wir denn da hin … 

Schon auf den ersten Blick ist es absurd anzunehmen, staatliche Stellen würden zur Bekämpfung eines Virus die Wirtschaft runterfahren oder die Leute einsperren. Panik und Angst vor Krankheiten verbreiten, Menschen nur noch als potentielles Gesundheitsrisiko für andere zu bezeichnen, sie engmaschig zu überwachen, zu separieren und ihnen Bekleidungsvorschriften überzustülpen ist ganz sicher kein Hinweis auf Philanthropie. 

Wer Kindern einredet, es sei ihre Schuld, wenn Großeltern sterben, da sie möglicherweise von ihnen mit einem Erreger infiziert werden, ist an keiner medizinischen Aufklärung interessiert, sondern übt perfiden psychischen Druck auf sie aus, so dass er bewusst die gesunde Entfaltung der Persönlichkeit untergräbt. 

Abstandsregeln, Denunziation, flächendeckende Polizeipräsenz und Ähnliches sorgen für eine Gesellschaft von Psychopaten. Das Wohl der Menschen steht hier nicht im Ansatz zur Debatte, sondern dient als rhetorische Figur für besonders Einfältige.

Unter dem Vorwand von Wissenschaftlichkeit wird dabei auf ganz grundsätzliche Fragen nicht eingegangen und da wundert man sich allen Ernstes, wenn jemand zu offiziellen Stellen nicht nur kein Vertrauen, sondern ganz offenes Misstrauen hegt?

  • Warum gibt es keine Übersterblichkeit, wenn es doch eine Pandemie gibt.
  • Warum erklärt man PCR-Positive nach wie vor wider besseres Wissen zu Infizierten.
  • Warum gibt man Testergebnisse auf die feste Bezugsgröße von 100.000 Einwohner an, unabhängig von der Anzahl der Tests.
  • Warum muss kein Nachweis über die Wirksamkeit von Maßnahmen geführt werden, insbesondere wo Statistiken die Wirkungslosigkeit nahelegen.
  • Warum wird niemand für offensichtliche Fehlleistungen, Widersprüche und Geldverschwendung zur Rechenschaft gezogen.
  • Warum schließt man Kitas und Schulen, wenn vor allem Alten- und Pflegeheime betroffen ist. Sollte man nicht ein Konzept zum Schutz letzterer erarbeiten?
  • Warum findet kein offener wissenschaftlicher Diskurs statt.
  • Warum wird nichts für die Stärkung des Immunsystems getan, im Gegenteil, alle Maßnahmen scheinen vorrangig dessen Schwächung zum Ziel zu haben.
  • Warum kann man ungestraft illegale Verordnungen nachträglich per Gesetz legitimieren, und quasi in einem Atemzug das neue Gesetz gleich hintergehen, indem man Verordnungen erlässt, die über die vom Gesetz erlaubte Dauer hinaus gelten.

Soweit nur ein paar oberflächliche Fragen. Das kann man gern ergänzen und vertiefen…

Thod Verfasst von:

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.